1. Ozon-Whirlpool

Badetherapie im Whirlpool mit Ozonpumpe

Funktion:

Durch die Sprudelbildung werden aktiv Krusten und Detritus gelöst, Mikroorganismen werden sowohl aktiv entfernt als auch mittels Ozon abgetötet. In kontrollierten humanmedizinischen Studien wurden dem Badewasser zugesetzte Pseudomonas-Bakterien allein mittels Ozon innerhalb von 30 Min. abgetötet. (siehe Fotos )

 

Vorteil:
Reduzierung der oberflächlichen Keimflora ohne chemische Zusätze welche oft eine Austrocknung der Haut zur Folge haben.

Hauptindikation:
Dermatosen mit Krusten -und Schuppenbildung, Pyodermien

2. Kryotherapie

Tumortherapie mit lokaler Kälteanwendung
Funktion:
mittels Kälte wird durch intrazelluläre Eiskristallisation das zu behandelnde Gewebe irreversibel zerstört (Kryonekrose).

Weiterlesen…

3. Röntgen-/ Weichstrahltherapie

Zur Behandlung von Ekzemen, Arthrosen und lokalen Tumoren

Funktion : Schädigung von strahlensensitiven, teilungsaktiven Entzündungs- und Tumorzellen unter Schonung der weniger strahlensensitiven normalen Haut.

Weiterlesen…

 

4. Brachytherapie – v.a. tiefe und inoperable Tumoren

Bei der Hochdosis – Brachytherapie mit Ir -192 werden Tumore „von innen“ bestrahlt. Zu diesem Zweck werden mittels „Spickung“ flexible Katheter in den Tumor eingeführt. Im Anschluss daran wird radioaktives Material über diese Sonden eingebracht.

Weiterlesen…

 

5. PDT – oberflächliche Tumoren

Die PDT stellt eine faszinierende Therapie dar, um Hautkrebs mit Licht zu behandeln. Lokal aufgetragene oder systemisch verabreichte Photosensitizer (Substanzen mit lichtempfindlichkeitssteigernder Wirkung) reichern sich selektiv in Tumorzellen an. Bei der anschließenden Bestrahlung mit speziellem PDT-Licht kann die genaue Ausdehnung des Tumors dargestellt werden (Fluoreszenzdiagnostik) und der Tumor unter Schonung des gesunden Gewebes selektiv zerstört werden.
BEISPIELE FÜR FLUORESZENZDIAGNOSTIK = PHOTODYNAMISCHE DIAGNOSTIK (PDD)
Plattenepithelkarzinom auf der Nase einer Katze: die Fluoreszenz markiert die tumorös veränderten Zellen
Weitere Einsatzgebiete der PDT sind virusindizierte Hauterkrankungen, Erkrankungen der Talgdrüsen, der Haarfollikel.

Vielversprechend ist auch der Einsatz der PDT bei therapieresistenten periodontalen Erkrankungen, schlechtheilenden Wunden und resistenten

Bakterien. Weitere Vorteile der PDT liegen darin, dass meist eine einmalige Behandlung zu einem ästhetisch sehr ansprechenden Ziel führt.
Mit diesem Gerät der Firma Waldmann wurde in den letzten 10 Jahren die PDT in unserer Praxis betrieben:[axis durchgeführt]

Waldmann PDT 1200

BEISPIELE DER ANWENDUNG DER PDT

Plattenepithelkarzinom am Auge einer Katze – 1x behandelt mit photodynamischer Therapie (vorher – nachher) sowie Fotos der Fluoreszenz (photodynamische Diagnostik= PDD)

Tumor Nase vor PDT vorher

Comments are closed.