kryo scc ohr technik

 Tumortherapie mit lokaler Kälteanwendung

 

 

Funktion:
mittels Kälte wird durch intrazelluläre Eiskristallisation das zu behandelnde Gewebe irreversibel zerstört (Kryonekrose).

Es gibt 2 Möglichkeiten des Kryotherapieverfahrens:

1. durch Aufsprühen (Sprays)
2. mittels Kontaktverfahren

Wir bevorzugen das Kontaktverfahren, weil damit gezielter und kontrollierbarer der Tumor bis zum gewünschten Grad vereist werden kann.

zu bedenken:

Gelegentlich kommt es zu einer massiven Ödembildung und Exsudation bis zu 3 Wochen nach der Vereisung. Nach der Mumifikation folgt eine langsame Abstoßung der Nekrose mit Ausbildung einer meist depigmentierten Narbe und irreversibler Alopezie.

Vorteile:

ambulante Behandlung, meist in einer Sitzung ausreichend, keine Blutungsgefahr, gut für chirurgisch schlecht zugängliche Bereiche, die Behandlung ist wiederholbar.

BEISPIELE:

Plattenepithelkarzinom am Ohr einer Katze – kontrolliertes Einfrieren des Tumors
kryo scc ohr technik

 

 

 

 

 

5 Wochen später – Abheilung ohne Narbe

kryo scc ohr koHauptindikation:

Basaliome an schlecht zugänglichen Lokalisationen im Bereich der Nase, der Ohrmuschel und des Augenlids, oberflächliche Plattenepithelkarzinome, Morbus Bowen, perianale Tumoren (sehr gut geeignet)

Comments are closed.